Kategorien

Aktuelles Archiv

Das könnte Sie interessieren

Zu Hause ohne Barrieren alt werden

Zu Hause ohne Barrieren alt werden

Thermische Sanierung: Energiekosten senken, das Erdklima schützen

Die thermische Sanierung des eigenen Hauses ist eine Investition in eine Zukunft. In die eigene, weil die Energiekosten minimiert werden, und in die des Planeten. Thermische Sanierung ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Heute erlebt jeder seine Energiekosten zumindest subjektiv als zu hoch. Schon allein, weil sie immer wieder stark angestiegen sind. Wir wissen nicht, wie es mit den Energiepreisen weitergeht. Eines aber steht bereits fest: Unabhängig von der Preisentwicklung erfordert der Klimaschutz, die Energieeffizienz von Gebäuden zu optimieren. Was der Einzelne tun kann, um Energiekosten zu sparen und das Erdklima zu schützen, ist leicht erklärt: Er kann an seinem Haus eine thermische Sanierung durchführen. Übrigens: Sachgerecht währt und wärmt am längsten – erster Ansprechpartner ist ein zertifizierter Baumeister.

Alt, aber gut?

Ein Haus kann schon mehrere hundert Jahre alt werden, einige  Bauteile haben aber in jedem Fall eine deutlich kürzere Lebensdauer. Gerade bei Altbauten, deren thermische Qualität heutigen Standards weit unterlegen ist, reichen Instandhaltungsmaßnahmen allein nicht aus, um jemals energieeffizient zu wohnen oder auch nur um den Wert des Gebäudes zu erhalten.

Kalte Wände, Kondenswasser an den Fenstern, vielleicht sogar Schimmelbefall – das sind die sichtbaren Folgen unzureichenden  Wärmeschutzes. Damit wir uns in einem Raum wohlfühlen, müssen auch die Wände, Böden, Decken und Fenster eine Temperatur nahe der Raumtemperatur aufweisen. Das kann mit einer Wärmedämmung und mit qualitativ hochwertigen Fenstern erreicht werden.

Mit einer umfassenden thermischen Sanierung können die Energiekosten auf ein Maß reduziert werden, das Hausbesitzer gelassener in die Zukunft blicken lässt. Zudem steigert die thermische Sanierung die Wohnqualität und den Gebäudewert.

Energiekennwerte im Energieausweis

Bei Verkauf oder Vermietung eines Hauses oder einer Wohnung ist die Vorlage eines Energieausweises mittlerweile vorgeschrieben, um dem Mieter oder Käufer den Energie-Zustand als ein Kriterium für seine Entscheidung einschätzbar zu machen.

Bauliche Verbesserungen werden im Energieausweis besonders deutlich sichtbar. Die Räume benötigen weniger Heizwärme, der Heizwärmebedarf sinkt. Verbesserungen im Heizsystem verringern die Verluste, die entstehen, bevor die Wärme im Raum ankommt.

Die thermische Sanierung erfordert ein durchdachtes Gesamtkonzept

Die thermische Sanierung von Gebäuden ist eine komplexe Herausforderung. Ein durchdachtes Sanierungskonzept ist die Grundlage. Koordiniertes Vorgehen der umsetzenden Gewerke Bedingung.

In den vergangenen Jahren wurden oft gut gemeinte Einzelmaßnahmen durchgeführt, die aber später weitere sinnvolle Sanierungsmaßnahmen sogar erschweren können. Ein Beispiel ist der Heizkesseltausch. Wird der Wärmeschutz etwa nach dem Heizkesseltausch verbessert, ist der Heizkessel plötzlich überdimensioniert. Als richtige Reihenfolge bewährt sich diese: Zuerst den Wärmeschutz verbessern, dann das Heizsystem angepasst an den niedrigeren Heizwärmebedarf erneuern. Neue Fenster müssen mit der Fassadendämmung abgestimmt werden. Die Erneuerung von Dächern ist ein geeigneter Zeitpunkt für die gleichzeitige Implementierung einer Solaranlage. Bei der Planung einer Lüftungsanlage muss an ausreichend Platz für die Rohrleitungen gedacht werden. Kurzum: Ein durchdachtes Gesamtkonzept für die thermische Sanierung ist besser als noch so ambitionierte Ideen, die unkoordiniert umgesetzt werden.

Thermische Sanierung mit Plan – in Baumeisterqualität

Viele Energiesparmaßnahmen rechnen sich, wenn man sie zum richtigen Zeitpunkt setzt bzw. in der richtigen Reihenfolge. Gut beraten ist, wer einen Baumeister konsultiert, der fundierte Beratung – auch zu möglichen Förderungen – bietet. In der Folge übernimmt er die komplette Planung und die Koordination aller Handwerker als Generalunternehmer. Der Baumeister stellt zudem die sachgerechte Ausführung aller Arbeiten und damit den Projekterfolg sicher.